Eclipse zerschießt SVN

Für das Entwickeln von Java-Anwendungen ist Eclipse noch immer das Open-Source-Werkzeug der Wahl. Wenn man jedoch nicht die integrierten SVN-Features von Eclipse verwendet, sondern beispielsweise TortoiseSVN so wird beim Kompilieren das .svn-Verzeichnis aus dem Source-Baum in den Ausgabebaum kopiert. Dabei zerschießt Eclipse dann das Repository und das Einchecken funktioniert nicht mehr.

Eclipse das Handling des .svn-Ordners abgewöhnen

Einstellung in Eclipse Zum Glück lässt sich das Problem relativ einfach beheben. Man muss Eclipse nur abgewöhnen, sich um den Inhalt des .svn-Ordners zu kümmern. Hierfür öffnet man den Einstellungsdialog (Preferences) und wählt in der Seitenleiste Java –> Compiler –> Building aus. Anschließend klappt man “Output folder” auf und trägt unter “Filtered resources:” .svn/ ein. Ab sofort ignoriert Eclipse den .svn-Ordner und Tortoise kann sich alleine um die Verwaltung des Repositories kümmern.