Mediatomb und BDP7500/MKII

Nachdem es mich mehrere Tage gekostet hat, die richtigen Einstellungen für das reibungslose Streaming auf den Philips Blue-Ray-Player BDP7500/MKII zu finden, möchte ich diese hier einfach dokumentieren. Zusätzlich gibt es einen kleinen Tipp für die Nutzung als Medienplayer, wenn man nicht immer den Fernseher einschalten möchte.

Mediatomb Einstellungen

Die wichtigste Einstellung, damit die Wiedergabe nicht stottert, muss in der Datei /etc/mediatomb/config.xml folgendes im Abschnitt <server> eingetragen werden.

<protocolInfo extend="yes"/>
  <custom-http-headers>
  <add header="transferMode.dlna.org: Streaming"/>
  <add header="contentFeatures.dlna.org: DLNA.ORG_OP=01"/>
</custom-http-headers>

Diese stellt sicher, dass der Player alle notwendigen Informationen erhält um MP3-Dateien problemlos wiederzugeben. Ansonsten gibt es Aussetzer oder die Wiedergabe funktioniert überhaupt nicht.

Zusätzlich sollte man die Einstellungen für den Zeichensatz im Abschnitt import prüfen und ggf. anpassen. Unter Linux kann man heutzutage fast alles auf UTF8 stellen. Falsche Sonderzeichen können sonst auch den Player zum Absturz bringen.

<filesystem-charset>UTF-8</filesystem-charset>
<metadata-charset>UTF-8</metadata-charset>
<playlist-charset>UTF-8</playlist-charset>

Blindbedienung

Wenn man den Player als Musikspieler einsetzt, möchte man natürlich nicht immer den Fernseher einschalten um Musik abzuspielen. Leider lässt sich das Hauptmenü blind nicht wirklich gut bedienen. Nur durch Zufall ist mir jedoch aufgefallen, dass wenn man die Home-Taste drückt, der Player die zuletzt genutzte Funktion erneut aufruft. Wenn man also vor dem Ausschalten immer kurz auf die Medienauswahl für das LAN wechselt, kann man diese beim nächsten Einschalten blind über die -Taste aufrufen. Wenn man nur einen Medienserver hat und die Playlist so benennt, das sie an erster Stelle steht, kann man einfach durch wiederholtes Drücken der -Taste die Playlist auswählen, ohne den Fernseher einschalten zu müssen.